Eine Heimat - Ein Verein SG WEHRHEIM / PFAFFENWIESBACH
Eine Heimat - Ein VereinSG WEHRHEIM / PFAFFENWIESBACH

  

Du möchtest noch mehr SGWP News  - Folge uns auf Instagram und Facebook 

  

 

Stahlharte Verbindung: Schlosserei Piel und SGWP

 
 
„Wir können Eisen!“ beschreibt die Kernkompetenz der 1989 von Stefan Piel (rechts auf dem Bild) gegründeten Schlosserei Piel, die seit dem Jahr 2005 im Wehrheimer Gewerbegebiet Süd in der Industriestraße beheimatet ist. Sein Unternehmen ist spezialisiert auf individuelle Anfertigungen aus Eisen. Auch am Pfaffenwiesbacher Sportplatz sind speziell von der Firma Piel gefertigte Sonderteile im Einsatz, u.a. Flacheisen für Werbeschilder oder Laternenpfosten. Dort an der Kransberger Straße stand jahrelang Jakob Schiffl (Mitte) im Tor der SGWP. Der Sohnemann von Stefan stieg 2016 ins Unternehmen ein und unterstützt inzwischen gemeinsam mit seinem Vater als Sponsoring Partner die SGWP. Über dieses Engagement freut sich Dominic Tourish (links) vom SGWP Marketing Team in der Werkstatt der Firma Piel.
 
*Hier geht’s zur Webseite unseres Sponsoring Partners*

  

 

Timo Sommer: Lieferant und Sponsor der SGWP

 
Im Jahr 2001 eröffnete Timo Sommer (rechts auf dem Bild) in der Kransberger Straße in Pfaffenwiesbach seinen Laden für Fleisch- und Wurstwaren, die er ausschließlich regional bezieht. Im diesjährigen Jubiläumsjahr erweiterte er im Frühjahr mit der Eröffnung eines Regiomat seine „Öffnungszeiten“, denn nun sind seine Waren rund um die Uhr auch aus dem neuen Automaten erhältlich. Insbesondere im Sommer für Grillveranstaltungen wurde das sehr gut angenommen. Apropos Grillveranstaltungen: Timo liefert auch für die SGWP Heimspiele in Pfaffenwiesbach seine Waren und unterstützt darüber hinaus den Verein noch als Sponsor. Stellvertretend aus dem SGWP Marketing Team freut sich Gregory Strohmann (links) über Timo‘s Engagement!
 
*Hier geht’s zur Webseite unseres Sponsoring Partners*

  

 

Unnötige Niederlage gegen FSG Merzh/Weilln/Weilr II

 

Im letzten Spiel vor der Winterpause ging es für die 3. Mannschaft auf den Rasenplatz nach Merzhausen. Die Platzgegebenheiten waren von Beginn an, sehr tief und schlammig und erschwerten somit das Fußballspielen maßgeblich. Unsere Truppe startete gut in die Partie und drückte der Begegnung von vorneherein ihren Stempel auf. Durch ihren ersten und einzigen Torschuss kamen die Hausherren nach einem Abpraller von Torwart Manuel Meckel zur überaus glücklichen Führung. Trotz guter Möglichkeiten durch Christian Sommer und Andrei Popescu, die allesamt von einem guten Torhüter der Gäste pariert wurden, ging es mit dem Rückstand in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte bestimmte die SGWP das Spielgeschehen, doch ein Treffer sollte trotz voller Offensivkraft nicht fallen. Besonders in den letzten Minuten wurden alle verfügbaren Mittel nach vorne geworfen, jedoch ohne Erfolg. Es blieb bei dem Ergebnis und somit einer unglücklichen und durch die vielen ungenutzten Torchancen, unnötigen 0:1 Niederlage für unsere SGWP III.

  

 

4:3 - Sieg gegen TV Burgholzhausen

 

Das Spiel verlief anfangs, wie schon so oft in den letzten Wochen. Unsere Mannschaft bestimmt das Spiel und der Gegner macht die Tore. So wurden von unseren Jungs bereits einige gute Möglichkeiten heraus gespielt, als der TV Burgholzhausen in der 9. Spielminute das erste Mal in unsere Hälfte kam und das 0:1 erzielte. Marvin Nussbaum war der glückliche Torschütze. Als dann in der 20. Spielminute Marc Hess, der heute den erkrankten Patrick Wehner vertrat, auch noch den Ball unglücklich ins eigene Tor ablenkte, schien es wie immer. Aber heute sollte es dann doch irgendwie anders laufen. Praktisch im direkten Gegenzug konnte Manuel Waldschick der Abwehr des TVB enteilen, und Frank Fritz im Tor konnte ihn knapp vor der Strafraumgrenze nur durch ein klares Foulspiel stoppen. Eigentlich eine klare rote Karte – doch der Schiedsrichter entschied, zur Überraschung aller, auf gelbe Karte und Freistoß. In der gleichen Minute konnte sich Paolo Gjuraj schön über die rechte Seite durchsetzen und mustergültig eine Flanke auf Manuel Waldschick schlagen. Aus vollem Lauf traf er mit dem Kopf zum 1:2. In der Folge drängten unsere Jungs mächtig auf den Ausgleich, sodass die Gäste froh waren, als der Halbzeitpfiff ertönte.

Nach der Pause machten unsere Männer da weiter, wo sie vorher aufgehört hatten. Sie drängten auf den Ausgleich und der TVB versuchte sich mit allen Mitteln zu wehren. Paolo Gjuraj gelang in der 65. Spielminute der längst überfällige Ausgleich. Wieder nur eine Minute später brachte Nassar Abdallah Al-Rashidi die Gäste erneut in Front. Am heutigen Tag war dies für die SGWP der Aufruf zur Schlussoffensive. Dieses Spiel nicht nur auf keinen Fall verlieren – sondern unbedingt gewinnen wollen – das war nun die Devise. Tim Gottfried konnte sich im Strafraum geschickt gegen zahlreiche Gegner durchsetzen und in der 73. Spielminute den erneuten Ausgleich erzielen. Ebenfalls Tim Gottfried war es, der 2 Minuten vor dem offiziellen Spielende im Strafraum nur durch ein Foulspiel zu stoppen war. Timo Knaack ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 4:3 Endstand.

In diesem Spiel ist die Mannschaft das erste Mal für ihre gute Leistung belohnt worden. Unbedingter Wille, große Leidenschaft und eine geschlossene Mannschaftsleistung haben dazu beigetragen. Es ist ein schönes Gefühl sich so in die vorgezogene Winterpause zu verabschieden. Wir werden uns nun erholen und gezielt darauf vorbereiten, diesen Weg erfolgreich im nächsten Jahr fortzusetzen.

Da dies der letzte Bericht für dieses Jahr ist wünschen wir allen – auch wenn es noch ein wenig früh ist – ein schönes Weihnachtsfest, ein gutes neues Jahr und bleibt gesund!

  

 

Erfolgreicher Jahresabschluss

 

Am vergangenen Sonntag war die Reserve der Usinger TSG zum ersten Rückrundenspiel bei uns zu Gast. Nach der letztwöchigen Niederlage hatte sich unsere 1. Mannschaft einiges vorgenommen und von Beginn an, war das von unseren natürlich wieder zahlreich erschienenen Unterstützern, auch klar zu sehen. Unsere Jungs legten dominant los und so stand es nach einem Doppelpack von Bayram Akdag, bereits nach 15 Minuten und das hochverdient 2:0. Kompliment an eine junge Usinger Mannschaft, welche sich in Folge besser ins Spiel arbeitete und nach 30 Minuten den Anschlusstreffer erzielte. Nach leider zu vielen vergebenen Torchancen unsererseits, ging es mit dem Zwischenstand von 2:1 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel war klar, dass man wieder einen Gang hochschalten musste, wenn man die 3 Punkte Zuhause behalten möchte. In der 54. und 56. Spielminute dann der Doppelschlag für unsere SGWP I. Erst erzielte Spielertrainer Torben Selzer das 3:1, ehe Bayram Akdag seinen 3. Treffer des Tages bejubeln durfte. Das Spiel schien entschieden, aber die Gäste aus Usingen ließen keinesfalls locker und blieben mit einer engagierten Leistung weiter in der Partie. Nachdem wir es versäumt hatten, mit weiteren hochkarätigen Torchancen das Spiel endgültig zu entscheiden, kam die UTSG in der 62. Minute zu ihrem 2. Treffer. 20 Minuten später gelang Usingen sogar noch das 4:3, welches auf den Ausgang der Partie aber keinen Einfluss mehr hatte.

Die SGWP I schließt somit das Kalenderjahr 2021 erfolgreich ab. Mit 4 Siegen aus den letzten 5 Spielen freuen wir uns, wenn es im Jahr 2022 wieder weitergeht und hoffen, dass wir euch dann wieder auf unseren Sportanlagen begrüßen dürfen! 

#EINEHEIMATEINVEREIN

  

 

Vereinsvoting beendet: leider nicht in den Top 5

 
Die von der Sparda Bank ausgeschriebene Aktion sparda-vereint.de ist am 17. November zu Ende gegangen und die Gewinner stehen fest. Leider hat die von der TSG Pfaffenwiesbach eingereichte Bewerbung für die Lautsprecheranlage am Sportplatz in Pfaffenwiesbach nicht die Top 5 erreicht. Dennoch bedankt sich die SGWP bei allen Unterstützern, die im Aktionszeitraum für das Projekt abgestimmt haben!

  

 

Car Monkeys: Leidenschaft für Autos und Fußball

 
Vor ziemlich genau zwei Jahren, im November 2019, gründeten Tobias Eichhorn (ganz links auf dem Bild) und Dennis Wehrheim (Mitte) die Car Monkeys im Wehrheimer Gewerbegebiet Süd und bieten Full Service rund um das Auto. Augenzwinkernd merken die beiden an: „Uns gibt es eigentlich nur mit Corona.“ Neben ihrer Begeisterung für Autos ist auch der Fußball eine Leidenschaft und so war insbesondere für Dennis (als ehemaliger SGWP-Kicker und aktueller AH-Spieler) klar, dass wir „selbstverständlich den Verein unterstützen“. Die SGWP mit Dominic Tourish (rechts) vom Marketing Team freut sich über das Sponsoring Engagement der Car Monkeys!
 
*Hier geht’s zur Webseite unseres Sponsoring Partners*
 

  

 

Gutes Spiel trotz Niederlage

 

Am vergangenen Sonntag war unsere 1. Mannschaft beim 1. FC 09 Oberstedten zu Gast. Bereits vor dem Spiel war klar, dass man sich bei schwierigen Platzverhältnissen und einem unangenehmen Gegner, auf ein kampfbetontes Spiel einstellen musste.

Von Beginn an brachten unsere Jungs auch genau die richtige Mentalität auf den Rasen und dominierten so die ersten 15 Minuten klar. Ein hohes Tempo und gute Ideen wurden zumeist nur in letzter Konsequenz nicht sauber zu Ende gespielt, sodass uns leider kein früher Treffer gelingen wollte. Nach 20 Minuten dann der Rückschlag. Nach vermeintlichen Handspiels, der Elfmeterpfiff für den Gegner, welcher zum 1:0 für die Hausherren führte. Auch ohne Vereinsbrille sicherlich eine sehr umstrittene Entscheidung.
In Folge kam Oberstedten nun etwas besser in Partie, doch angetrieben von unseren Spielertrainern Tobias Ketter und Torben Selzer, wollte unsere Mannschaft wieder an den guten Beginn anknüpfen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein sehr zerfahrener Schlagabtausch zwischen den 16ern, mit wenigen Abschlüssen auf beiden Seiten.
In Hälfte 2 schwappte das Spiel dann mehr in Richtung der Heimmannschaft. Immer wieder gefährliche Nadelstiche, bedauerlicherweise zu oft eingeleitet durch Fehler im Spielaufbau unsererseits, spielte Oberstedten nun in die Karten. Konterchancen für uns gab es zwar vereinzelt, dennoch blieb es insgesamt zu ungefährlich vor dem gegnerischen Tor. In den letzten 10 Minuten des Spiels erzielte Oberstedten abermals nach eigenen Fehlern im Spielaufbau, das 2:0 und 3:0 und behielt somit die 3 Punkte Zuhause.
Alles in allem, ein wirklich unglücklicher Spielverlauf, doch kein Rückschritt zu den letzten 3 Siegen.
Die Einstellung stimmt Männer!
Am Sonntag wollen wir Zuhause gegen die Reserve der Usinger TSG, wieder 3 Punkte einholen!

 

  

 

4:0 - tapfer gekämpft

 

An diesem Sonntag stand die Begegnung gegen die SGE Feldberg auf dem Programm. Auch diese Partie war auf dem Papier und von vornherein eine klare Angelegenheit. So einfach wollten wir es dem Gegner jedoch nicht machen. Unsere Jungs nahmen von Beginn an den Kampf um die Punkte auf. Gleich nach 10 Minuten aber, gab es einen ersten Rückschlag. Nach einem unberechtigten Eckball konnten die Hausherren einen kurzen Moment der Verwirrung nutzen. Julian Müller Braun erzielte per Kopf das 1:0. 4 Minuten später, ein ganz normaler Zweikampf in unserem 16 Meter Raum. Ein Fall – ein Pfiff – Elfmeter. Ein Foulspiel sieht irgendwie anders aus. David Egenolf bedankte sich für das Geschenk und erzielte das 2:0. Unbeeindruckt konnte unsere Mannschaft in der Folge das Spiel offen gestalten und sich einige Möglichkeiten herausarbeiten. Der nächste Rückschlag folgte in der 46. Spielminute. Zakaria Ben Abdallah konnte einen kurzen Augenblick der Unkonzentriertheit nutzen und das dritte Tor für die SGE erzielen. Wieder war es Julian Müller Braun der mit dem 4:0 in der 51. Spielminute das Spiel dann endgültig entschied. Wer geglaubt hatte, unsere Jungs würden sich mit hängenden Köpfen dem Schicksal ergeben, sah sich getäuscht. Mit viel Engagement und Leidenschaft wurde alles darangesetzt, wenigsten ein Tor zu erzielen. Am Ende wurde der aufopferungsvolle Kampf leider nicht belohnt.

Die Einstellung und die Leidenschaft dieses Spiels haben gezeigt, dass Leben in der Mannschaft steckt. Wir haben das Ziel Klassenerhalt nicht aufgegeben und sind nach wie vor fest davon überzeugt, dieses auch zu erreichen.

  

 

Erneute Niederlage gegen weiteren Aufstiegsaspiranten

 

Auch gegen die SG Oberhöchstadt II war für unsere dritte Mannschaft nichts zählbares zu holen. Früh musste die schon von Anfang an  ersatzgeschwächte Mannschaft verletzungsbedingt wechseln. Der Tabellenführer der C-Liga, die SG Oberhöchstadt, ging mit 1:0 in Führung. Durch eine engagierte Leistung konnte die Mannschaft der SGWP durch einen sehenswerten Kopfballtreffer durch Mehmet Gümül, nach Eckball- Vorlage von Pierre Diehl, zum Ausgleich kommen. Mit diesem Ergebnis ging es in Abschnitt zwei, in welchen die Gastgeber stärker wurden und so wieder in Führung gingen. Durch eine zwischenzeitliche 10-minütige Zeitstrafe und die damit verbundene Unterzahl, konnte die 3. Mannschaft trotz großem Kampf keinen weiteren Treffer mehr erzielen, sodass es  diese Niederlage in Höhe von 4:1 "abzuhaken" gilt.

 

  

 

Klare Niederlage gegen zu starken Gegner


Am Freitagabend war die Gruppenligareserve des 1.FC-TSG Königstein in Pfaffenwiesbach zu Gast. Der Gast hat durch sein hohes und laufintensives Pressing die Mannschaft der SGWP immer wieder unter Druck setzten können und konnte daraus auch Profit schlagen, sodass es mit einem 0:3 Rückstand für die SGWP in die Kabine ging. Vereinzelte Chancen durch z.B. Tim Gottfried und Florian Lückert, waren auch durch eine gute Torwartleistung des Gastes, leider nicht von Erfolg gekrönt. Leider konnte auch ein parierter Elfmeter von Marc Hess nichts an der etwas zu hohen aber durchaus verdienten 0:7 Heimniederlage ändern. Mit frischen Kräften will die dritte Mannschaft nächsten Sonntag im nächsten Auswärtsspiel in Öberhöchstadt wieder Punkten.

 

  

 

1:3 - Es soll einfach nicht sein

 

Einfach gesagt war es ein Spiel, das im klassischen Sinne zeigt, was passiert, wenn Du oben oder unten in der Tabelle stehst. Beide Mannschaften waren noch in der Findungsphase als Rahmat Qaiumi von der SG Westerfeld die Freiheit im Mittelfeld nutzte und aus 25 Metern einfach mal draufhielt und der Ball unhaltbar im Gehäuse der Wehrheimer einschlug. Es waren gerade 3 Minuten gespielt. Unbeeindruckt von diesem schnellen Rückschlag gelang es unseren Jungs in der Folge, die Partie offen zu gestalten. Einige gute Möglichkeiten wurden herausgespielt und ein Tor lag praktisch in der Luft. In der 36. Spielminute konnte Timo Knaack per Handelfmeter den verdienten Ausgleich erzielen.
In der Folge entwickelte sich ein Spiel, bei dem sich beide Mannschaften in nichts nachstanden. Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch es blieb beim Unentschieden. Ein unglücklicher Pass im Mittelfeld, die folgende Balleroberung, Flanke – Kopfball – und die SG aus Westerfeld war überraschend wieder in Führung gegangen. Maximilian Malina zeigte sich für dieses Tor verantwortlich. 6 Minuten später fand Alexander Lips im Mittelfeld keine Anspielstation. Daher dachte er sich wohl – schieß doch einfach mal drauf – und der Ball landete im rechten oberen Torwinkel. Auch hier hatte unser Torhüter Patrick Wehner keine Abwehrmöglichkeit. In der Schlussviertelstunde versuchten unsere Jungs weiter, wenigstens noch ein weiteres Tor zu erzielen und erspielten sich noch einige Möglichkeiten. Leider ohne Erfolg.

Fazit: wenn Du oben stehst gehen die Dinger rein, wenn Du unten stehst, ist das Tor wie vernagelt.

Hervorzuheben ist der Schiedsrichter dieses Spiels, der die Partie mit Augenmaß und viel Kommunikation mit den Spielern leitete. Beim Abschlussbier nach dem Spiel bescheinigte er unserem Team, dass kein Tabellenunterschied zu erkennen gewesen sei. Das lässt mich weiter daran glauben, dass wir die notwendigen Punkte holen werden.

 

Foto: Gerhard Strohmann 

 

 Foto: Gerhard Strohmann 

 

 

 

  

 

3. Sieg in Folge 

 

Am gestrigen Sonntag war mit der SGK Bad Homburg I, ein direkter Tabellenkonkurrent bei uns zu Gast.
Die ersten 10 Minuten des Spiels vermittelten auch den Eindruck, dass die Zuschauer eine ausgeglichene Partie erwarten konnten, jedoch sollten die restlichen 80 Minuten, zur Begeisterung unserer SGWP Anhänger, eine eindeutige Sprache sprechen. Nachdem in der 12. Minute, Spielertrainer Torben Selzer das 1:0 erzielte und damit den Motor im Team so richtig anwarf, gab es für unsere Jungs kein Halten mehr. Im Verlauf der ersten Halbzeit schnürte Kapitän Lars Röske einen schönen Doppelpack und brachte unsere Truppe damit, auf einen regelrechten Höhenflug. Die Gäste hatten bis zur Halbzeit kaum nennenswerte Aktionen. 

Nach der Pause, so war klar und so stimmten die Trainer Tobias Ketter und Torben Selzer unsere Akteure in der Kabine auch ein, würde die SGK noch einmal alles probieren, um wieder ins Spiel zu kommen.
Diesen Befürchtungen aber, schoben wir mit einem sehr engagierten Auftritt, sofort einen Riegel vor. Bereits kurz nach dem Seitenwechsel, erzielte unser bisheriger Topscorer Marcus Krawczyk das 4:0 und packte damit, so sah man den Gästen deutlich an, bereits frühzeitig den Deckel auf die Partie. Unsere Mannschaft wollte an diesem Sonntag aber nicht nachlassen. Bis zur 70. Minute, schnürte wieder Marcus Krawczyk in wahrer Gerd Müller-Manier, seinen 9., 10. und 11. Saisontreffer und führt somit die vereinsinterne Torschützenliste klar an. Die Gäste nun völlig von der Rolle, mussten 10 Minuten vor Schluss auch noch das 8:0 und 9:0 hinnehmen, nachdem auch Torben Selzer seinen 2. und 3. Treffer an diesem Tag erzielte.
Das war mal ein starkes Ausrufezeichen Männer !!!

Beste Genesungswünsche möchten wir noch an unseren Verteidiger Jonas Lindner schicken, der sich nach einem Sturz auf die Schulter, verletzt hat.

Nächsten Sonntag reisen wir mit viel Rückenwind, zum letzten Vorrundenspiel nach Oberstedten!

Foto: Gerhard Strohmann 

 

 Foto: Gerhard Strohmann 

 

 

 

 Foto: Gerhard Strohmann 

 

 

 

  

 

Vereinsvoting: Lautsprecheranlage am Pfaffenwiesbacher Sportplatz

 
Bei der von der Sparda Bank ausgeschriebenen Aktion sparda-vereint.de können Vereine für ein Projekt einmalig 3.000 Euro gewinnen. Hierfür müssen im Zeitraum vom 20. Oktober bis zum 17. November 2021 möglichst viele Stimmen für das Projekt gesammelt werden. Täglich kann man einmal abstimmen per Eingabe einer E-Mail Adresse, die dann bestätigt werden muss damit die Stimme offiziell gezählt wird.
 
Die TSG Pfaffenwiesbach hat sich unter Federführung des geschäftsführenden Vorstandsmitglieds Gerhard Strohmann bei dieser Aktion innerhalb der Bewerbungsfrist (endete am 17. Oktober) mit dem Projekt „Lautsprecheranlage für Sportanlage“ angemeldet. Diese technische Ausstattung ist seit Fertigstellung der beiden Kunstrasenplätze in Pfaffenwiesbach im Jahr 2017 bislang noch nicht umgesetzt worden.
 
Der Fußball-Standort Wehrheim und die SGWP-Gemeinde freuen sich über möglichst viele Stimmen für dieses Projekt:
 
*Hier geht’s zur Projektseite "Lautsprecheranlage für Sportanlage"*

 

  

 

Souveräner Sieg

 

Am gestrigen Sonntag war unsere SGWP I bei der Eintracht in Oberursel zu Gast. Auf dem dortigen Kunstrasen fanden beide Mannschaften eher langsam in's Spiel. Erste vereinzelte Chancen auf beiden Seiten, blieben ungenutzt. In der 17. Minute war es dann unser letztwöchiger Derby-Doppeltorschütze, Marcus Krawczyk, der per Pike unseren ersten Treffer erzielte. Zu diesem Zeitpunkt, der gerechte Führungstreffer, da die größeren Spielanteile deutlich bei uns lagen. In der 32. und 34. Minute dann der Doppelschlag. Erst erzielte Paul Gräfe seinen ersten Saisontreffer, ehe Spielertrainer Torben Selzer nach Zuspiel von Spielertrainer Tobias Ketter auf 3:0 erhöhte. Chancen um bis zur Halbzeit noch höher zu stellen, wurden leider nicht genutzt.
Nach der Pause kamen die Gastgeber mit deutlich mehr Schwung auf den Platz, waren im Abschluss aber meist nicht klar genug, um wirkliche Torgefahr zu entwickeln. Mitte der 2. Hälfte, war es dann Lars Röske, der mit einem sehenswerten Fernschuss das 4:0 erzielte und damit den Deckel auf die Partie packte. In Folge arrangierten sich beide Mannschaften mit dem Ergebnis und wir dürfen den 2. Sieg in Folge bejubeln.

Glückwunsch!

Am Sonntag empfangen wir die SGK aus Bad Homburg!

  

 

Klare Niederlage gegen zu starken Gegner

 

 

Am Freitagabend war die Gruppenligareserve des 1.FC-TSG Königstein in Pfaffenwiesbach zu Gast. Der Gast hat durch sein hohes und laufintensives Pressing die Mannschaft der SGWP immer wieder unter Druck setzten können und konnte daraus auch Profit schlagen, sodass es mit einem 0:3 Rückstand für die SGWP in die Kabine ging. Vereinzelte Chancen durch z.B. Tim Gottfried und Florian Lückert, waren auch durch eine gute Torwartleistung des Gastes, leider nicht von Erfolg gekrönt. Leider konnte auch ein parierter Elfmeter von Marc Hess nichts an der etwas zu hohen aber durchaus verdienten 0:7 Heimniederlage ändern. Mit frischen Kräften will die dritte Mannschaft nächsten Sonntag im nächsten Auswärtsspiel in Öberhöchstadt wieder Punkten.

  

 

Power-Essen für SGWP

 

 
„Was ihr beide hier abliefert, das ist nicht normal!“ Mit diesem – als großes Kompliment gemeinten – Spruch drückt SGWP-Spielertrainer Tobias Ketter seine Wertschätzung aus für das einzigartige freiwillige Engagement von Gaby Strohmann und Jutta Heinzel. Die beiden Frauen setzen seit Jahren ihre Koch- und Backkünste in vielfältiger Weise für die SGWP-Fußballer ein: bei fast jedem Heimspiel dürfen die drei Teams kulinarische Köstlichkeiten genießen und sogar 3-Gänge-Menus nach Spielersitzungen oder Mannschaftsessen bei Trainingslagern haben sich die Teams schon schmecken lassen. Nicht zuletzt naschen sogar kleine und große SGWP-Fans von manchen Süßigkeiten, was den beiden Wehrheimerinnen den Spitznamen „die Gummibärchen-Frauen“ eingebracht haben.

  

 

Auswärtssieg in Steinbach

 

 

Eine überzeugende Leistung brachte das Team von Udo Bornkessel und Daniel Schmitt auf den Kunstrasen in Steinbach. Gegen den TSV Steinbach II war unsere dritte Mannschaft von Minute eins an das aktivere Team und konnte sich bereits früh um den gegnerischen Sechszehner fest Spielen. Eine der vielen Ecken brachte dann die 1:0 Führung (Torschütze Tim Gottfried). Man brachte sich direkt nach Wiederanstoß um den Lohn und kassierte im Gegenzug sofort den 1:1 Ausgleich. Die erneute Führung durch Tim Gottfried wurde mit in die Halbzeit genommen. Kurz nach Wiederanpfiff traf Jascha Bauer unglücklich ins eigene Tor. Danach wurde die SGWP wieder deutlich stärker und erspielte sich durch gutes zusammspiel wie in der Anfangsphase Chancen heraus die von Tim Gottfried, Pierre Diehl und 2x Yannik Tousch zum Zwischenstand von 6:2 genutzt wurden. Auf einen weiterer Gegentreffer zum 6:3 folgte die Entscheidung zum 7:3 Endstand durch Johnny Hildebrandt. Durch diesen Erfolg konnte sich die SGWP III auf den dritten Tabellenplatz verbessern. Das nächste Spiel findet am Freitag, den 29.10.2021, in Pfaffenwiesbach gegen den Tabellennachbarn, der Gruppenligareserve, vom 1.FC-TSG Königstein II statt.

  

 

1:7 - FC Oberursel mit Top-Torschützen zum Sieg

 

Das Ergebnis spiegelt nicht das Spiel wider – zumindest in der ersten Halbzeit. Heute stand erneut eine völlig neu zusammengestellte Defensive auf dem Platz. Und Oberursel zeigte von Begin an, dass man in jedem Fall die Punkte mitnehmen wollte. Mit einigem Geschick und hohem Einsatzwillen hielten unsere Jungs dagegen. Für die Gäste gab es nahezu kein Durchkommen. Es dauerte bis zur 20. Spielminute bis Oberursels Top-Torjäger Lasse Finn Boermans sich einmal durchsetzen konnte. Gleich nutzte er die Gelegenheit zum 0:1. Die Wehrheimer Antwort ließ nicht lange auf sich warten. 2 Minuten später traf Timo Knaack zum Ausgleich. Oberursel erhöhte den Druck und unsere Jungs hielten tapfer dagegen. In der 37. Spielminute konnte Niko Mau die Unerfahrenheit unserer heutigen Abwehr nutzen und die erneute Führung erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Diese muss für die Gäste ziemlich deutlich gewesen sein, denn es dauerte 20 Minuten bis der FC aus Oberursel wieder auf dem Platz stand. Ob die verlängerte Pause oder eine taktische Umstellung die Ursache war, bleibt wohl ungeklärt. Jedenfalls kamen unsere Jungs nun aus dem Tritt. Dies nutze Lasse Finn Boermans eiskalt aus und erzielte die Tore 3 (49. Minute), 4 (51. Minute), 5 (65. Minute) und 6 (77. Minute) in kurzem Abstand. Den Abschluss bildete Lukas Loetzbier mit dem Endstand zum 1:7 in der 80. Spielminute.

Es ist schade, dass eine eigenmächtig verlängerte Halbzeitpause dazu führt, eine wirklich gut spielende und aufopferungsvoll kämpfende Truppe aus dem Tritt zu bringen, und es dafür keine Konsequenzen gibt. Daher lasst uns die zweite Halbzeit vergessen und uns für die nächsten Spiele ganz an den ersten 45 Minuten orientieren.

 

 Foto: Gerhard Strohmann 

 

 

 

 Foto: Gerhard Strohmann 

 

 

 

 Foto: Gerhard Strohmann 

 

 

 

  

 

Einfach nur Geil!

 

Das 2. Hintertaunus-Derby in Folge wartete am Sonntag auf unsere Jungs. Diesmal ging es gegen die Zweitvertretung unseres direkten Nachbars aus Neu-Anspach. Bei tollem Wetter im Pfaffenwiesbacher Stadion erwarteten wohl die meisten unserer wieder zahlreich erschienenen Anhänger, ein hart umkämpftes Spiel und sie wurden dabei sicherlich nicht enttäuscht.
Bereits nach 4 Minuten gingen die Gäste durch einen wohl eher umstrittenen Foulelfmeter, mit 0:1 in Führung. Infolgedessen, kämpfte sich unsere Truppe aber ins Spiel und erarbeitete sich in einer temporeichen Partie, etwas Oberwasser. Nach 17 Minuten erzielte Marcus Krawczyk, nach tollem Zuspiel von Spielertrainer Tobias Ketter, per Heber den 1:1 Ausgleich. Ein paar Minuten später sah ein Anspacher Spieler nach Notbremse, die erste rote Karte der Partie. Trotz Unterzahl blieben die Gäste aber weiterhin gefährlich. In der 37. Minute war es dann wieder Marcus Krawczyk, der per schönem Schlenzer aus knapp 20 Metern, das Leder in die Maschen brachte. Kurze Zeit später erhielt unser anderer Spielertrainer Torben Selzer die 10-Minuten Strafe. Diesen Zeitraum bis zur Halbzeit nutzten die Gäste, um wieder auf Ausgleich zu stellen. Mit einem gerechten 2:2 ging es in die Pause.

Zu Beginn der 2. Hälfte gingen die Gäste durch einen Freistoß und einem darauf folgenden Eigentor wieder in Führung. 30 Minuten lang liefen unsere Jungs in einem Derby, welches den Namen auch absolut verdiente, dem Rückstand hinterher, ehe Patrick Hildebrandt nach Foulelfmeter, abermals auf Gleichstand stellte.
In den letzten 10 Minuten des Spiels wurde es dann turbulent. Zuerst sah ein Spieler der Gäste, nach Tätlichkeit, die 2. rote Karte der Partie, ehe in der 90. Minute Jannick Brinkmeier, mit etwas Hilfe des Pfostens und des Rückens des Neu-Anspacher Schlussmannes, den Ball zum 4:3 im Netz unterbrachte. Im Anschluss mussten die Gäste nach Beleidigung am Schiedsrichter, den 3. Platzverweis hinnehmen.
Kurz darauf war das Spiel beendet und die Freude über diesen Sieg nicht zu bremsen.

Selten einen geileren Derbysieg erlebt!

Am Sonntag sind wir bei der Eintracht aus Oberursel zu Gast!

 

  

 

Café Klatsch und SGWP - eine starke Verbindung

 

 
Zentral gelegen in der Wehrheimer Mitte steht das Café Klatsch. Das bekannte und beliebte Lokal ist eine besondere Anlaufstelle für viele kleine und große SGWPler (z.B. für Mannschaftsfrühstücke, Trainertreffen, Spielergespräche…). Diese starke Verbindung zeigt auch das Café Klatsch durch sein herausragendes Engagement für den Fußball-Standort Wehrheim. Seit der SGWP-Gründungsstunde im Jahr 2015 tragen die Trikots der ersten Mannschaft ausschließlich „Café Klatsch“ auf der Brust. Auch die Neuanschaffung von Ausrüstungsgegenständen bei den Senioren sowie diversen Trikotsätzen bei den Jugendmannschaften sind insbesondere dank großzügiger finanzieller Klatsch-Unterstützung erfolgt!
 
*Hier geht’s zur Webseite unseres Sponsoring Partners*

  

 

G-Jugend

 
Unsere G-Jugend-Betreuer Gerhard Strohmann, Ottmar Werth, Kim Nowak, Sebastiano di Mauro, Wilfried Dönges und Mike Schmitz haben sich nach dem letzten Training vor Beginn der Herbstferien im Café Klatsch getroffen.
Finanziert wurde der gesellige Abend durch einen Gutschein der Eltern, den diese dem Trainer-Team nach der Saison 2020/21 als Dankeschön-Geschenk überreicht hatte

  

 

Spielbericht 3. Mannschaft

 

Hoher Sieg im Freitagabendspiel

Man könnte das Spiel mit einem Wort beschreiben: "Einbahnstraßen-Fußball". Das Ergebnis von 8:0 spiegelt dabei die starke Leistung der Truppe von der SGWP wieder. Zur Pause stand es bereits 6:0 und das Spiel war vorzeitig entschieden. Insgesamt hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können/müssen, doch die Chancenverwertung war besonders in der zweiten Halbzeit ausbaufähig. Die Tore zum verdienten Sieg im Spiel gegen die SG Hundstadt II erzielten Tim Gottfried 3x, Andrei Popescu 2x, Yannick Tousch, Lucas Berndt und der Torhüter der Gäste (Eigentor). Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 24.10.2021 beim FSV Steinbach II statt.

 

  

 

Spielbericht 2. Mannschaft

 

2:1  – SG Eschbach/Wernborn behält im Derby die Nase vorn

An diesem Sonntag war Derby Time. Unsere Zweite Mannschaft trat bei der Zweitvertretung der SG Eschbach / Wernborn an. In Anbetracht der aktuellen Tabellensituation beider Mannschaften eine brisante Begegnung. So war es nicht verwunderlich, dass zunächst die Devise „Absicherung“ auf beiden Seiten ausgegeben wurde. Somit fand das überwiegende Spielgeschehen im Mittelfeld statt. 
In der 25. Spielminute konnte Timo Knaack sich gegen die gesamte Abwehr durchsetzen und das 1:0 erzielen. Nur wenige Minuten später hatte er das Zweite Tor auf dem Fuß, doch verfehlte er hier sein Ziel knapp. Auf der Gegenseite war es Kai Schroers, der einen Freistoß von der Strafraumgrenze zum Ausgleich nutzen konnte. Man notierte die 35. Spielminute. Auch in der Folge waren beide Teams darauf bedacht, dem Gegner möglichst keine Gelegenheit zum Torerfolg zu bieten. Dieses Vorhaben hielt bis zur 72. Spielminute, in der Dennis Helwig das 2:1 für die SG Eschbach/Wernborn erzielen konnte. In den verbleibenden Minuten warf die SG W/P nochmal alles nach vorne. Doch mit großem Einsatz und Willen konnten die Hausherren die 3 Punkte in Eschbach behalten.

Auch wenn es für beide Vereine um viel ging an diesem Sonntag muss man sagen, die Partie war zwar hart umkämpft, doch jederzeit fair. 2 gelbe Karten auf jeder Seite in einem Derby bestätigen dies.

 

 

 Foto: Gerhard Strohmann 

 

 

 

  

 

Spielbericht 1. Mannschaft

 

Leider keine Punkte im Derby

Zum Höhepunkt am Derbywochenende kam es am gestrigen Sonntag zwischen der SG Eschbach/Wernborn I und unserer ersten Mannschaft. Vor einer tollen Kulisse auf dem Eschbacher Rasen, kamen unsere Jungs gut ins Spiel und man sah, dass sie sich trotz ersatzgeschwächten Kader gut auf die Partie eingestellt hatten. Nach etwa 15 Minuten fanden dann die Hausherren die besseren Mittel, um unsere Defensive in Bedrängnis zu bringen. Ab diesem Zeitpunkt gelangen uns für den Rest der ersten Hälfte nur noch wenige Konterchancen, die in der Spitze, leider nicht gut genug ausgespielt wurden. In der 35. Minute schafften sich die Gastgeber dann hinter unsere Viererkette und erzielten das 1:0, mit welchem es dann auch in die Pause ging.
Nach der Halbzeit kamen unsere Jungs wieder mit ordentlich Schwung ins Spiel und erarbeiteten sich in einem offenen Spiel das 1:1. Torschütze war Patrick Hildebrandt mit einer starken Einzelaktion. Dieses Ergebnis hielt zu unserer Enttäuschung nur wenige Minuten, sodass sich die Heimmannschaft in Folge, wieder die Führung verdiente. Weitere 30 Minuten ging es hin und her, beide Mannschaften ließen Chancen liegen und schenkten sich dabei nichts. Kurz vor Schluss fiel, nachdem wir noch einmal alles versucht hatten, das entscheidende 3:1 und das Spiel war beendet.
Trotz der Niederlage, ein motivierter Auftritt unsere Spieler und eine deutliche Steigerung zu letzter Woche.

Nächstes Wochenende erwarten wir unsere Nachbarn aus Anspach zum nächsten Hintertaunus-Derby!

  Foto: Gerhard Strohmann

 

 

  

 

Ingo Engeland setzt ein weiteres Zeichen!

 
Seit dem 1. Juli 2015 treten die Wehrheimer und Pfaffenwiesbacher Senioren-Fußballer als Spielgemeinschaft SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach an. Von Anfang an dabei ist Ingo Engeland (links auf dem Bild). In dieser Zeit hat der Abteilungsvorstand der TSG Wehrheim die SGWP bereits in den unterschiedlichsten Bereichen tatkräftig belebt – und auch als Sponsor bleibt der Versicherungsfachmann mit seiner Agentur weiterhin an Board!
 
Gemeinsam präsentiert er mit dem SGWP-Vorstandskollegen Ivano Zin (rechts) die offizielle Verlängerung der bestehenden Partnerschaft!
 
*Hier geht’s zur Webseite unseres Sponsoring Partners*

  

 

Spielbericht 1. Mannschaft

 

Das war viel zu wenig!

Am gestrigen Sonntag stand das Auswärtsspiel bei der Reserve der DJK Bad Homburg an. Die Kurstädter, bis dato mit nur 6 Punkten  aus 9 Spielen, Vorletzter der Kreisoberliga Hochtaunus, sollten allerdings nicht der erhoffte "leichte" Gegner werden, was weniger am Gegner, sondern vielmehr an uns selber liegen sollte. Bis auf die ersten 10 Minuten nach der Halbzeit, in welchen wir das Spiel kurzzeitig dominierten, schafften wir es leider zu keiner Zeit, den Tabellenunterschied auf den Platz zu übertragen. Ein Spiel, geprägt von vielen Fehlern und dennoch einigen Chancen auf beiden Seiten, welche aber von den guten Schlussmännern meist entschärft wurden, führte letztendlich zu einer gerechten Punkteteilung. Herausheben mit einer auffällig guten Leistung in der eher schwachen Masse, wollen wir dennoch einen unserer Youngstars, Joshua Beck, der sich mit Einsatz gegen diesen gebrauchten Tag wehrte.

50. Minute 0:1 Marcus Krawczyk

77. Minute 1:1 Enrico Alessandro Pannunzio


Nächsten Sonntag reisen wir zum Derby nach Eschbach!

  

Spielbericht 2. Mannschaft

 

1:0 verloren – gegen Hundstadt wurde eine große Chance verpasst 

Freitagabend standen lediglich 9 Spieler zur Verfügung. Eine Absage des Spiels kam für uns dennoch nicht in Betracht. Somit mussten wieder alle Register gezogen werden. Zum Kader gehörten dann 2 Spieler aus der Dritten Mannschaft, 1 Spieler aus den AH, 2 Spieler die nach langer Pause gerade erst wieder mit dem Fußball beginnen wollen und ab der 2. Halbzeit, 2 Spieler aus der Ersten Mannschaft. Ein eingespieltes Team sieht anders aus.

Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Das Geschehen in der Ersten Halbzeit spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Die SG aus Hundstadt konnte sich bei verteilten Spielanteilen etwas mehr Chancen herausarbeiten, die jedoch vereitelt werden konnten. So ging es leistungsgerecht und torlos in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste geendet hat, das Spiel fand überwiegend im Mittelfeld statt. Ab der 70. Minute merkte der Gastgeber, vielleicht geht heute doch was und erhöhte den Druck. Gerade Simon Bartsch mit seinen Kopfbällen, kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Doch der heute wieder überragende Patrick Wehner hielt uns im Spiel. In der 89. Spielminute geschah, was sich langsam angedeutet hat. Dominik Hummel konnte einen Konter erfolgreich abschließen und erzielte das vielumjubelte 1:0. In der Nachspielzeit warfen unsere Jungs nochmal alles nach vorne, letztendlich vergebens.

Am Ende muss man sagen, dass die Mannschaft mit dem größeren Willen den Sieg davongetragen hat. 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei all denen bedanken, die kurzfristig eingesprungen sind. Ohne sie hätten wir an diesem wie auch bereits am vergangenen Wochenende gar nicht spielen können. So kann es jedoch nicht weitergehen.

  

Spielbericht 3. Mannschaft

 

Leistungsgerechtes Unentschieden 

‌Am Freitagabend spielte unsere 3. Mannschaft zu Hause gegen die Truppe des TV Burgholzhausen II. In einem sehr ansehnlichen Spiel gingen die Gäste  durchaus verdient, auch wenn nach einem Standard, mit 1:0 in Führung. Im direkt darauffolgenden Angriff konnte Yannick "Yanno" Tousch den Rückstand egalisieren, ehe die Burgholzhausener nach einem weiteren Standard-Treffer wieder in Führung gehen konnten. Noch im ersten Abschnitt und kurz vor der Halbzeitpause, konnte Yanno mit zwei weiteren Toren, die er für sich verbuchen konnte, das Spiel zugunsten der SGWP drehen. Einige nicht gut zu Ende gespielte Konter im ersten Abschnitt hätten die Führung noch höher ausfallen lassen können. 
‌Auch in der zweiten Halbzeit war das Spielgeschehen sehr ausgewogen und so glichen die Gäste, durch einen Abpraller nach einer Ecke, wieder aus. Sogar seinen vierten Treffer an diesem Abend markierte Yanno Tousch und der Sieg gegen den Tabellennachbarn schien in Reichweite. Leider musste man kurz vor Schluss auch noch den vierten Gegentreffer, wieder nach einem Standard hinnehmen. Am Ende steht somit ein leistungsgerechtes Unentschieden.
‌Das nächste Spiel findet bereits am Freitag den 15.10.2021 in Pfaffenwiesbach gegen die SG Hundstadt II statt.

  

Glückliche Gesichter zur Fortsetzung der Zusammenarbeit!


 
Rechtsanwalt Dirk Sitzmann (links auf dem Bild) unterzeichnet gemeinsam mit SGWP-Vorstandsmitglied Ivano Zin (rechts) den neuen Sponsoring Vertrag. Bereits seit vielen Jahren unterstützt Sitzmann, der selbst jahrelang im Fußball-Abteilungsvorstand der TSG Pfaffenwiesbach tätig war, die Spielgemeinschaft im Apfeldorf und ist unter anderem mit einem Werbebanner am Pfaffenwiesbacher Sportplatz präsent.
 
Die SGWP freut sich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit!
 
*Hier geht’s zur Webseite unseres Sponsoring Partners*

  

 

Spielbericht 2. Mannschaft

 

2:3 – den Favoriten überrascht

Es war ein hektischer Morgen für das Trainerteam der 2. Mannschaft. Urlaube, kurzfristige Arbeitseinsätze und Krankheitsfälle führten dazu, dass zeitweise nur noch 10 Spieler zur Verfügung standen. Da hieß es telefonieren bis die Drähte glühen. Doch mit Unterstützung der A-Jugend sowie der Alten Herren gelang es uns, eine Mannschaft auf den Platz zu schicken. Und man muss sagen – was für eine. An diesem Sonntag stellten wir die jüngste 4er Kette in der Geschichte der SGWP. Davor – da uns alle standardmäßigen 6er nicht zu Verfügung standen – zwei Offensivkräfte. Da die FSG M/W/W sich im oberen Tabellenbereich befindet – schien das Ergebnis vorprogrammiert. Manchmal kommt es anders als man denkt. Kaum waren 2 Minuten gespielt, als David Schmidt mit einer schönen Hereingabe seinen heutigen Offensivpartner Abidin Gümül fand und dieser das 1:0 erzielte. Mit unserer forschen und unbekümmerten Herangehensweise konnten wir uns in der Folge zahlreiche klare Möglichkeiten herausspielen, was die FSG W/M/M sichtlich überraschte. Mit großem Körpereinsatz wurde versucht, unseren jungen Spielern den Schneid abzukaufen – doch die hielten geschickt und mutig dagegen. Und was dann doch mal durchkam, wurde von Paddy Wehner zunichte gemacht. Somit gingen wir mit einem verdienten 1:0 in die Halbzeitpause.

Es war klar, dass die FSG dies in de 2. Halbzeit ändern wollte, was ihr auch in der 48. Spielminute gelang. Simon Timm verlor kurz die Orientierung, so dass Yannick Wanzke den Ball erobern konnte und den Ausgleich erzielte. Simon hatte noch mit den Folgen eines Zweikampfes gegen Ende der ersten Halbzeit zu kämpfen und musste dann ausgewechselt werden. Die Gäste konnten sich in der Folge einen Feldvorteil erarbeiten, doch Aufgeben war für unsere Jungs heute nicht drin. In der 57. Spielminute konnte der erfahrene Moha Veli nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Timo Knack ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte das 2:1. Die FSG erhöhte in der Folge ihren Körpereinsatz und versuchte uns aus dem Rhythmus zu bringen. Wieder war es Yannick Wanzke der sich im Rücken unserer Abwehr davonschleichen konnte und den Ausgleich erzielte. Es war die 64. Spielminute. In der Folge ergab sich ein verteiltes Spiel, bei dem sich beide Mannschaften noch die ein oder andere Möglichkeit erspielte. Als sich die FSG bereits mit einem Unentschieden abgefunden hatte, erzwang Björn Becker in unserem Strafraum einen Zweikampf und kam zu Fall. Auch hier machte die Erfahrung den Unterschied. Philipp Mußeleck verwandelte dann den fälligen Elfmeter in der 81. Minute sicher zum vielumjubelten Siegtreffer.

Heute hat man gesehen, was mit etwas Mut und einer guten Portion Unbekümmertheit möglich ist. 
Diesen Weg müssen wir weiterverfolgen.

Ein Lob gebührt auch dem Schiedsrichter, der durch klare Entscheidungen dazu beigetragen hat, dass die zeitweise robuste Spielweise der Gäste nicht zu Unsportlichkeiten führte und alles im fairen Rahmen blieb.

  

1 Sieg in Pfaffenwiesbach

 

 

Mit einer gehörigen Portion Mut wollten unsere Jungs ihr erstes Saison-Heimspiel auf dem Kunstrasen in Pfaffenwiesbach gewinnen und damit Wiedergutmachung für die letztwöchige Niederlage in Seulberg leisten.

Die Gäste aus Weiẞkirchen standen in den ersten Minuten sehr tief und lauerten regelrecht auf Konter. Unsere SGWP schaffte es dennoch, sich gegen einen tief stehenden Gegner, Chancen herauszuspielen.
Doch wie diese Spielzeit schon so oft, schafften wir es nicht unsere zahlreichen Möglichkeiten zu nutzen und so ging Weißkirchen nach einem langen Ball mit 0:1 in Führung.
Um eine schnelle Antwort bemüht, verlor unsere Mannschaft nach einer Ecke die Zuordnung und Weißkirchen erzielte das 2:0.

Die Gäste zogen sich jetzt noch tiefer in ihre eigene Hälfte zurück und versuchten mit weiten Bällen ihre Stürmer in Szene zu setzen.

Angetrieben von beiden Spielertrainern Tobias Ketter und Thorben Selzer, erzielte T. Selzer nach schöner Kombination, mit einem Fernschuss aus 18 Metern den Anschlusstreffer.

Fast 2 Minuten später lief abermals T. Selzer alleine auf den Torhüter zu und war nur durch ein Foul zu stoppen. Die logische Konsequenz war die rote Karte für den Torhüter.

Nach der Halbzeit war unsere Truppe drückend überlegen und war bemüht, so schnell wie möglich den Ausgleichstreffer zu erzielen.
Kapitän Lars Röske fasste sich aus ähnlicher Position wie T. Selzer in der ersten Halbzeit ein Herz und erzielte den Ausgleich.
Bei starken Windböen und Nieselregen, ging es nur noch auf ein Tor. Marcus Krawczyk erzielte nach Vorlage von Falk Matern das erlösende 3:2.
Youngster Joshua Beck nutze eine Unachtsamkeit des Torhüters und erzielte das 4:2.
Sieg!

 

Nächste Woche Sonntag gastiert unsere 1. Mannschaft bei der 2. Vertretung der DJK Bad Homburg!

 

 

  

Na endlich!

 

3 Heimniederlagen in Folge nahmen sich unsere Jungs zu Herzen und schafften es nun endlich, mit einem absoluten Willenssieg, die ersten 3 Punkte auf dem heimischen Rasen zu behalten. Zu Gast zum letzten Spiel auf unserem Oberloh für dieses Jahr, war der EFC Kronberg.
Von Beginn an merkte man, dass sich beide Mannschaften mit dem wirklich schlechten Geläuf schwertaten. Die Gäste versuchten es im Spielaufbau meist über lange Bälle, unsere Jungs versuchten den Ball schnell laufen zu lassen, Ballstafetten wurden oftmals aber zu früh durch eigene Fehler wieder kaputt gemacht. Nach 20 Minuten erwischten die Kronberger unsere Defensive dann unsortiert und erzielten etwas unerwartet das 0:1. In Folge merkte man, dass sich unsere SGWP dagegen stemmte, sodass schon ein paar Minuten später der Ausgleich, durch Jannik Brinkmeier, fiel. Es entwickelte sich bis zur Halbzeit ein Abtasten, mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit, erzielten die Gäste dann doch noch und wieder etwas unerwartet, aber durch einen durchaus gerechtfertigten Elfmeter, das 1:2.
In der 2. Hälfte, erhöhte unsere Truppe, angetrieben von Spielertrainer Torben Selzer, den Druck. Das Spiel wurde nun etwas ruppiger und aufgrund des schlechten Untergrunds war dies sicherlich kein Augenschmaus für unsere wieder zahlreich erschienenen Fans. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Torben Selzer, ebenfalls durch einen gerechtfertigten Elfmeter, endlich das erlösende 2:2 erzielte. In Folge merkte man, dass nur noch eine Mannschaft wirklich den Siegtreffer wollte und das waren wir. Kronberg schwächte sich durch zahlreiche Fouls und einen Platzverweis selber und so war es Lars Röske, der 10 Minuten vor Schluss, dem Torwart nach einem schlimmen Patzer den Ball abnahm und das Leder in die Maschen drückte. Die letzten 10 Minuten spielten unsere Jungs souverän von der Uhr und ließen keinerlei Chancen mehr zu. Sieg!

Nächste Woche gastieren wir beim SV Seulberg und wollen wieder 3 Punkte von dort entführen.

Ab Sonntag, dem 03.10.2021, tragen wir unsere Heimspiele, dann wieder auf dem Kunstrasenplatz in Pfaffenwiesbach aus!

  

0:1 - Dem Tabellenführer lange getrotzt

 

An diesem Wochenende hatten wir mit der SG Blau-Weiss Schneidhain den aktuellen Tabellenführer zu Gast. Vom Papier her eine eindeutige Angelegenheit. Einfach wollten wir es dem Gegner nicht machen. Mit einer sehr stabilen Abwehr konnten viele Bemühungen bereits im Keim erstickt werden. Schon im Mittelfeld wurden viele Angriffe von unseren gut harmonierenden 6ern Moritz Ketter und Tobias Odenweller abgefangen. Was durchkam verfing sich in der von Timo Gaumert und Jonas Lindner gut organisierten 4er Kette. Daher versuchte Lukas Bosanky von Schneidhain sein Glück aus der Distanz. Auch wenn der ein oder andere Schuss recht knapp das Wehrheimer Tor verfehlte – den Weg ins Ziel fand keiner. Auf der anderen Seite hatten jeweils David Schmidt und Timo Knaack die Möglichkeit, eine Wehrheimer Führung zu erzielen. Da dies nicht gelang ging es torlos in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff übernahmen die Gäste gleich wieder die Initiative und drängten auf die Führung. Der Wehrheimer Abwehrverbund hielt. Es standen sich 2 sehr gut organisierte Mannschaften gegenüber, so dass das Spielgeschehen sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Mit Distanzschüssen versuchte Schneidhain weiterhin sein Glück. Am Ende war es eine Standardsituation, welche die Partie entschied. Bei einer Ecke in der 78. Spielminute konnte sich der Schneidhainer Kapitän Michael Figueiredo davonschleichen und unbedrängt per Kopfball 1:0 erzielen. Unsere Jungs warfen nun alles nach vorne. Da auch Schneidhain, wie schon erwähnt, sich als gut organisierte Mannschaft präsentierte, konnten alle Angriffe letztendlich abgewehrt werden. Als der sehr gut leitende Schiedsrichter Dorde Josipovic das Spiel nach 95 Minuten abpfiff, konnte man am Jubel der Gäste die Erleichterung, das Ergebnis über die Zeit gerettet zu haben, deutlich ablesen.

  

Doppelpacker Tousch bringt den Sieg

 

Die Aufstellung unserer 1c versprach durch die vielen ehemaligen FC Neu-Anspach und SG Westerfeld Spieler, ein brisanten Duell gegen die Reserve der SG Westerfeld. Die ersten Minuten waren von einem nervösen Abtasten beider Mannschaften geprägt. Im Mittelteil der ersten Halbzeit kamen die Westerfelder besser ins Spiel. Bis auf eine Bogenlampe, die an die Latte sprang, konnten sie sich aber gegen die starke Defensive um Alexander Flach und Tim Sczesniok keine nennenswerten Chancen erspielen.
Zum Ende der ersten Hälfte wurde die SGWP immer dominanter und nahm das Spiel nun selbst in die Hand. Einige Schussversuche von Johnny Hildebrandt und Florian Lückert führten noch nicht zum Erfolg. Den viel umjubelten Treffer zum 1:0 erzielte Yannick "Yanno" Tousch mit einem flachen Vollspannschuss aus über 20 Meter ins lange Eck. Der gut aufgelegte Torhüter der SG Westerfeld II hatte dabei keine Abwehrchance.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Westerfelder sich weiterhin durch die gut organisierten Abwehrreihen der SGWP zu spielen, die jedoch wenig zugelassen haben und so die 'Null' bis zum Abpfiff bestehen blieb. Das 2:0 erzielte ebenfalls Yannick Tousch, der nach einem Konter von Florian Lückert auf die Reise geschickt wurde, den Torhüter umkurvte und so ins leere Tor einschießen konnte. Christian Sommer sowie Tim Gottfried und auch Yannick Tousch hatten jeweils nach gut gespielten Kontern die Möglichkeit das Spiel frühzeitig zu entscheiden, was jedoch nicht gelang. Dank der starken Defensive und einem gut aufgelegten Yanno konnte ein 2:0 Auswärtssieg bejubelt werden. Am Freitag trifft die 1c im Spitzenspiel der Kreisklasse C in Pfaffenwiesbach auf den TSV Vatanspor II.

  

Unnötige Niederlage

 

Am gestrigen Sonntag gastierte unsere erste Mannschaft bei der SG Oberhöchstadt I. Ein munterer Beginn unserer Jungs, wurde bereits nach 5 Minuten mit dem 0:1 durch Emrecan Pamukci belohnt. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit gefährlichen Chancen auf beiden Seiten. Bis zur Halbzeit schafften es jedoch nur die Hausherren, den Ball noch einmal in einem Tor unterzubringen, sodass es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause ging.
Nach der Halbzeit kamen mit Marcus Krawczyk und Patrick Hildebrandt 2 neue Spieler in die Partie, welche dem Spiel auch gleich ihren Stempel aufdrücken konnten. Kaum war wieder angepfiffen, markierte Patrick Hildebrandt, mit etwas Hilfe des Torpfostens, seinen 3. Saisontreffer. Infolgedessen bekamen unsere Jungs Oberwasser und dominierten das Spiel über weite Teile. 10 Minuten später war es dann Marcus Krawczyk, welcher nach Foulspiel an Patrick Hildebrandt im Strafraum, ebenfalls seinen 3. Treffer diese Saison, per Foulelfmeter erzielte. Jetzt schien die Partie im Griff, aber leider schafften es die Hausherren in eine eigentlich kontrollierte Phase unserer SGWP, den Anschlusstreffer zum 2:3 zu setzen. Oberhöchstadt gelang es das Momentum wieder auf ihre Seite zu bringen und legte 2 Minuten später mit dem 3:3 nach. Das Spiel, welches ein paar Minuten vorher, noch klar in den Händen unserer Truppe lag, entglitt uns leider innerhalb von kürzester Zeit und in den letzten 20 Minuten merkte man, dass die Hausherren dem Führungstreffer näher waren, als wir. Etwaige Konterchancen wurden danach unsauber ausgespielt und auch in der Defensive brachte man sich immer wieder selbst, in die Bredouille. Es passte also ins Bild, dass die Heimmannschaft in der 80. Minute, den für uns so schmerzhaften Treffer, zum 4:3, in unser Tor brachte. In den letzten 10 Minuten schaffte man es nicht, noch einmal Druck aufzubauen, sodass man sich mit dieser Niederlage abfinden musste.

Nächsten Sonntag erwarten wir auf dem heimischen Oberloh, den EFC Kronberg I und wollen nun endlich auch Zuhause punkten!

  

1:3 - die ersten 3 Punkte wurden eingefahren

 

An diesem Wochenende werden wir uns nicht so einfach geschlagen geben. Diesen festen Vorsatz haben die Jungs unserer Zweiten von Beginn an beherzigt. Ein erstes Ausrufezeichen setzte David Schmidt bereits in der 4. Spielminute als er mit einem direkten Freistoß aus fast 30 Metern beinahe das 1:0 erzielte. Gewarnt, dass es wohl doch nicht ein so leichtes Spiel wird wie es der Tabellenstand vermuten ließ, organisierte sich der Gastgeber deutlich besser in der Defensive. Da auch unsere Abwehr angeführt von Timo Gaumert ebenfalls sehr stabil zeigte, gab es auf beiden Seiten wenig Torchancen. Und wenn Stierstadt es mal schaffte vor unser Tor vorzudringen, hielt Marc Hess, der Julian Buchmann hervorragend vertrat, seinen Kasten sauber. So ging es folgerichtig torlos in die Halbzeitpause.

Mit dem Gefühl „heute ist mehr drin“ starteten wir in die 2. Halbzeit. Angetrieben von Timo Gaumert und dem unermüdlichen David Schmidt konnten sich unsere Jungs einen – wenn auch leichten – Feldvorteil erarbeiten. Nach einem Freistoß durch David Schmidt war es Timo Gaumert vergönnt, das Team von Stefan Wagner und David Reichmann in Führung zu bringen. Man schrieb die 54. Spielminute. Der wieder sehr laufstarke Mark Flücken erzielte 6 Minuten später das 2:0 und brachte uns hierdurch auf die Siegesstrasse. Wenige Minuten später mussten in kurzem Abstand Janek Marzell und Paolo Gjuraj verletzungsbedingt ausgewechselt werden. In der Folge benötigten wir einige Zeit, um uns neu zu ordnen. Stierstadt nutzte diese Phase um den Druck zu erhöhen und auf den Ausgleich zu drängen. Die reguläre Spielzeit war bereits abgelaufen, als Michael Muschik aus kurzer Distanz dann doch der Anschlusstreffer gelang. In den letzten Minuten warf Stierstadt alles – inklusive Torwart – nach vorne. Doch unsere Mannschaft hielt diesem Druck stand. Den Schlusspunkt setzte Timo Knaack der in der 94. Spielminute als er den Ball an der Mittellinie abfangen konnte und mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte ins verlassene Tor den Sack zumachte. Bemerkenswert hierbei war, dass während den gefühlten Minuten, die der Ball von Timos Fuß auf dem Weg ins Tor war, auf dem gesamten Sportplatz kein Laut zu vernehmen war. Geboren auf Stierstädter Seite von der Hoffnung, dass er vorbei geht. Auf der SG Seite geprägt durch das Bangen, ob es nicht doch noch irgendwie schief geht. Als er dann die Linie überschritten hatte, kannte der Jubel keine Grenzen. Unmittelbar nach dem Anstoß pfiff der gute Schiedsrichter Lahbib Khadraoui aus Hanau die Partie ab.

Dem Motto der dänischen Nationalmannschaft bei der Euro 2020 folgend „der Start ist die Mannschaft“ folgend haben wir heute mit einer geschlossenen Teamleistung gezeigt, was in uns steckt.

Unseren verletzten Mannschaftkameraden wünschen wir schnelle Genesung.

  

Ein Satz mit X.....

 

Ein Satz mit X...

Unsere erste Mannschaft hatte am gestrigen Sonntag, mit der Teutonia aus Köppern, einen weiteren Aufstiegsaspiranten zu Gast. Aus unserer Sicht bestätigten die Köpperner leider von Beginn an, dass sie diesem Aushängeschild durchaus gewachsen sind. Eine sehr abgeklärte Leistung, verhinderte über einen großen Teil des Spiels hinweg, dass unsere Jungs richtig ihren roten Faden fanden konnten. In der 25. Minute, dann das 0:1 für die Gäste. Die wenigen Chancen für den Ausgleichstreffer wurden im Anschluss leider nicht genutzt. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte die Teutonia nach einem Eckball und schlechter Zuordnung vor unserem Tor, das 0:2.

Für die 2. Hälfte nahm man sich viel vor, dennoch wurde das Aufbäumen unserer Truppe, durch das 0:3 kurz nach der Halbzeit, direkt wieder in Keim erstickt. In Folge entwickelte sich ein eher lauer Sommerkick, da Köppern nicht mehr musste und wir es nicht schafften, den richtigen Weg zurück ins Spiel zu finden. Kurz vor Schluss, fiel nach einem schönen Sonntagsschuss das 0:4, mit welchem das Spiel dann auch beendet war.

Nächste Woche gilt es nach diesem schwächeren Auftritt, Wiedergutmachung zu leisten. Wir sind dann zu Gast in Oberhöchstadt!

  

Spielbericht 2. Mannschaft

 

 

2:3 gegen Teut. Köppern – vom Pech verfolgt

Nicht aus der Ruhe bringen lassen – das hatte sich unser Team vorgenommen. So haben wir in der Anfangsphase den Ball sicher in unseren Reihen gehalten, und auf Lücken innerhalb des Abwehrverbunds von Teut. Köppern gelauert. Jannek Marzell fand in der 9. Spielminute eine solche. Mit einem klugen Pass in die Schnittstelle schickte er Mark Flücken auf die Reise Richtung gegnerisches Tor. Der wiederum ließ Nick Voigt keine Chance und erzielte das vielumjubelte 1:0. Mit dem guten Gefühl eines Vorsprungs bestimmte unsere Mannschaft in der Folge das Spielgeschehen. Sichere Ballstafetten führten uns immer wieder vor das gegnerische Tor, woraus jedoch zunächst kein Kapital geschlagen werden konnte. Dann kam die 31. Spielminute. Ein unglücklicher Pass in der Abwehr, Kevin Hillner bekam den Ball vor die Füße, konnte unbedrängt Richtung Wehrheimer Tor marschieren und erzielte das 1:1. Julian Buchmann hatte keine Abwehrmöglichkeit. Somit stand der Halbzeitstand fest.

An Rückschläge sind wir im Moment gewöhnt. Mit dem 1:0 gesehen, dass auch wir Tore erzielen können. Somit nahmen wir nach der Pause wieder fahrt auf, um das Spiel für uns zu entscheiden. Mark Flücken, Timo Knaack und Paolo Gjuraj erspielten sich in der Folge einige Möglichkeiten. In der 68. Spielminute setzte sich Paolo Gjuraj im Strafraum der Teutonen durch und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Jonas Lindner verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Mit dem 2:1 rückten die ersten Punkte in greifbare Nähe. In der 77. Spielminute mussten wir erneut einen Dämpfer hinnehmen. Thilo Uhlig setzte zu einer Flanke über unsere rechte Abwehrseite an, wobei er diese etwas verzog und sie sich ins lange Eck des Wehrheimer Tores senkte. Von der Sonne geblendet konnte Julian Buchmann diesen Treffer leider nicht verhindern. Dieser Treffer gab dem Gegner wieder Hoffnung, so dass sie in der Folge etwas Oberwasser erlangen konnten. Man schrieb die 85. Spielminute als in einer unübersichtlichen Situation in unserem 16er der Ball unglücklich an die Hand von Jonas Linder sprang. Die Hoffnung, dass dies niemand bemerkt hat, wurde durch den Pfiff des Schiedsrichters zunichte gemacht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tom Hanf, wobei Julian Buchmann ihn beinahe noch gehalten hätte. Die Letzten Minuten warfen wir nochmal alles nach vorne, leider vergebens.

Wie schon Kobra Jürgen Wegmann (1989 deutscher Meister mit dem FC Bayern) sagte:
Da hat man schon kein Glück und dann kommt noch Pech dazu

  

Erste Niederlage durch schlechte Chancenverwertung

 

Erste Niederlage durch schlechte Chancenverwertung

Am Sonntag gastierte unsere 1c auf der Stierstädter Heide und musste eine schmerzliche 1:2 Niederlage gegen den 1. FC 04 Oberursel II hinnehmen. Das Team von Udo Bornkessel und Daniel Schmitt hatte deutlich mehr Spielanteile als der Gastgeber, konnte aber die Feldüberlegenheit trotz einiger guter Chancen nicht in etwas zählbares ummünzen. Besser machten es die Oberurseler, die aus ihren wenigen Chancen kurz vor und kurz nach der Halbzeitpause auf den Zwischenstand von 0:2 stellen konnten. Die Mannschaft der SGWP gab sich aber zu keiner Sekunde auf und erspielte sich weitere Torchancen durch Tim Gottfried, Yannick Tousch und Niko Burghardt, die leider ungenutzt blieben. Zum Ende der Partie warf die gesamte Truppe nochmals alles nach vorne, was den Gastgebern zu Konterchancen verhalf, die von Manuel Meckel sehr gut pariert wurden. Den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte Lukas Berndt mit einem Volleyschuss ins rechte untere Eck. Dabei war es noch genug Zeit den verdienten Ausgleich zu erzielen, der trotz weiterer Gelegenheiten von Mehmet Gümül und Jonas Stiefel nicht zustande kam. So musste sich die 1c mit ihrer ersten, sehr bitteren Niederlage der Saison zufrieden geben.
 Dazu kommt der schmerzliche, wochenlange Ausfall von Niko Burghardt, der sich im Spiel mehrere Rippen gebrochen hat. Gute Besserung, Niko. 
Die Mannschaft ist dennoch weiterhin hoch motiviert und möchte beim Derby im nächsten Spiel gegen SG Westerfeld II wieder einen Sieg und damit 3 Punkte nach Hause holen.

  

Kaum zu glauben - aber wahr!

 

Kaum zu glauben - aber wahr! Die Fußballer der Spielgemeinschaft Wehrheim/Pfaffenwiesbach haben von der Corona-Pandemie profitiert und konnten sich jetzt zu Beginn der neuen Saison 2021/22 über eine Spende in Höhe von 2250 Euro freuen.
Das Geld hat die Firma GIRA, ein Unternehmen für Elektro-Installations-Systeme aus Radevormwald, zur Verfügung gestellt und der Scheck ist jetzt von Bezirksleiter Martin Mihm (Fulda) auf der Sportanlage „Oberloh“ an Mitglieder des SGWP-Vorstands überreicht worden. 
Alljährlich veranstaltet die Firma GIRA im Rahmen ihrer Unternehmensphilosophie ein Jahrestreffen mit ihren Geschäftspartnern. Da dieses wegen der Corona-Pandemie ausgefallen ist und ersatzweise nur virtuellen Raum stattfinden konnte, hat Geschäftsführer Giersiepen die anfallenden Kosten für Hotel, Verpflegung und Unterhaltung als Spende ausgelobt.
Jeder seiner Geschäftspartner konnte einen Lieblingsverein nennen, der bei der Auslosung in die Trommel gekommen ist. Der Name der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach stand auf dem Los von Uwe Buchmann. Der Firmenchef von Elektro-Buchmann (Wehrheim) unterstützt seit vielen Jahren diesen Club, für den er selbst schon als Spieler und Trainer aktiv gewesen ist.
Gerhard Strohmann


Bild:
Über eine Spende in Höhe von 2250 Euro freuten sich die SGWP-Vorstandsmitglieder Daniel Heise, Ivano Zin, Berthold Selzer und Thomas Wiedemann (von links). Überreicht wurde der Scheck von GIRA-Bezirksleiter Martin Mihm (Vierter von links) und vermittelt worden ist dieser Betrag von Uwe Buchmann (Zweiter von links).

  

Auswärtssieg!

 

Ein Spiel, zwei komplett verschiedene Halbzeiten, mehr fällt einem zu diesem Sonntagnachmittag eigentlich nicht ein.

Unsere erste Truppe, zu Gast bei der SpVgg 05/99 Bomber HG I, erwischte einen mehr als holprigen Start an der Sandelmühle in Bad Homburg. Viele individuelle Fehler, spielten den Hausherren in die Karten, welche aus ihren zahlreichen, hochkarätigen Torchancen im Verlauf der gesamten ersten Hälfte, allerdings kein Kapital schlagen konnten. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unseren abermals starken Keeper Patrick Wehner, als auch an das sehr solide Aluminium der Bad Homburger Tore. Mit viel Glück, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In Durchgang 2, musste ein deutlich anderes Gesicht gezeigt werden und abermals bewiesen die Jungs, welche Comeback-Fähigkeit in ihnen steckt. Eine viel bessere Einstellung und Einsatzbereitschaft führte dazu, dass wir nun das Spiel in den Griff bekamen und uns Chancen erarbeiteten. Die Hausherren, welche sich im weiteren Verlauf, selbst durch Undiszipliniertheiten schwächten, gerieten mehr und mehr in die Defensive. In der 65. Minute, dann die Belohnung. Ein Fernschuss von Emrecan Pamukci flog an Freund und Feind vorbei und fand den Weg ins Tor. Nun wurde das Spiel noch hitziger, Emotionen nahmen leider überhand, aber dennoch gelang es nach vielen weiteren Unterbrechungen und nur noch wenigen Chancen auf beiden Seiten, den 0:1 Sieg ins Ziel zu bringen.

Gratulation Männer!

Nächste Woche erwarten wir, mit der Teutonia aus Köppern, einen weiteren Aufstiegsaspiranten auf dem heimischen Oberloh.

  

Spielbericht 2. Mannschaft

 

4:0 gegen FSV Steinbach verloren – verdient, aber zu hoch

Richtig – es ist fast die gleiche Überschrift wie letzte Woche – doch genauso aktuell. 
Bereits nach 7 Minuten gelang Aristote Matondo das 1:0 für den FSV Steinbach zu erzielen. Ein Zweikampf im Mittelfeld, den man auch als Foulspiel an Yannick Tousch hätte werten können, leitete den Konter hierzu ein. In der Folge zeigten sich unsere Jungs unbeeindruckt von diesem abermaligen Rückschlag. Eine fast ausgeglichene Partie entwickelte sich mit leichten Vorteilen für die SGWP. In einigen Szenen lag der Ausgleich in der Luft. So traf beispielsweise Paolo Gjuraj den Pfosten und Mark Flücken verpasste nur knapp. Yannick Tousch und Enes Baltaci konnten sich ebenfalls Möglichkeiten erarbeiten. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Mit dem festen Willen und der Überzeugung das Spiel umzubiegen gingen wir die 2. Halbzeit an. Steinbach wusste auf dem kleinen Kunstrasenplatz geschickt dir Räume eng zu machen und uns wenig Raum zur Entfaltung zu lassen. Ein kluger Pass aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle unserer Verteidigung, Rückpass und Tor durch Cem Bektas führten zum 2:0. Wieder waren erst 8 Minuten gespielt. Dennoch gaben unsere Jungs das Spiel noch nicht verloren. Über geschicktes Passspiel konnten wir das Spiel zu kontrollieren. Der nächste Nackenschlag folgte dann in der 64. Spielminute, als Aristote Motondo das 3:0 erzielen konnte. Hiervon konnten wir uns an diesem Sonntag nicht mehr erholen, so dass Aristote Motondo mit dem 4:0 in der 73. Spielminute den Deckel zumachte.

Dieses Spiel hat ebenfalls gezeigt, wieviel Potential in dieser Mannschaft steckt. Wenn wir die Moral weiter beibehalten, werden wir die notwendigen Punkte holen.

  

Sieg im 9er Spiel

 

Im angemeldeten 9 gegen 9 Spiel am Freitag Abend gegen den personalgeschwächten SV Bommershein II gab es den erhofften und durchaus erwarteten Sieg der 1c. Die Mannschaft tat sich besonders in den ersten 35 Minuten (1. Halbzeit) schwer Chancen zu kreieren. Durch einen stark aufgelegten Florian Lückert wurde dennoch frühzeitig die verdiente Führung erzielt die kurze Zeit später durch die Bommersheimer wieder ausgeglichen wurde. Im zweiten Abschnitt dominierte die "Dritte" das Spiel und konnte sich viele Aussichtsreiche Chancen erspielen. Tim Sczeniok erzielte nach einem Eckball die erneute Führung. Diese wurde durch die Tore von Tim Gottfried, Nico Burghardt und Mehmet Gümül auf eine 5:1 Führung ausgebaut. Einen weiteren Gegentreffer, einen abgefälschten Schuss, musste die Mannschaft zum Endstand von 5:2 noch hinnehmen. Nichts desto trotz bleibt die unsere 1c mit 3 Siegen aus 3 Spielen Tabellenführer der Kreisliga C.

  

7. Ferien-Camp

 

 

Für 78 Jungen und zwei Mädchen war es einer der Höhepunkte der Sommerferien, der zudem die Freude auf mehr Normalität im Alltag geweckt hat. Gestern Nachmittag ist das 7. Ferien-Camp der Jugendfußball-Spielgemeinschaft Wehrheim/Pfaffenwiesbach/Eschbach/Wernborn zu Ende gegangen, das am Montag begonnen hatte.
Die 80 Jugendlichen im Alter von 5 bis 17 Jahren sind von 15 Trainern betreut worden, wobei TSG Wehrheims Jugendleiter Ralph Isemann für die Organisation verantwortlich zeichnete und Annett Scheel in bewährter Weise dafür sorgte, dass ausreichend Essen und Getränke zur Verfügung gestanden hat. Während die B-Jugendlichen ihr Fußball-Ferien-Vergnügen auf der Sportanlage in Eschbach erlebten, sind die übrigen Altersklassen auf dem „Oberloh“ in Wehrheim aktiv gewesen.
Dabei wurde gemäß den geltenden Hygienevorschriften penibel darauf geachtet, dass sich die verschiedenen Trainingsgruppen nicht zu nahe gekommen sind und die Mahlzeiten im Freien eingenommen wurden. 
Ein Highlight des diesjährigen Camps war die Erlangung des Fußballabzeichens, wofür von Betreuter Kim Nowak eigens ein vom Deutschen Fußball-Bund vorgegebener Parcours mit fünf Stationen aufgebaut worden ist.
Für die C-Jugendlichen hatte Isemann eine besondere Herausforderung parat: seine Jungs mussten per Fahrrad nach Karben strampeln, durften sich dort beim Fußball-Golf messen – und dann ging´s per Rad wieder zurück nach Wehrheim. Dass sich die einzige Reifenpanne dann kurz vor dem Ziel ereignete, gehört zu den Ereignissen, die noch länger in Erinnerung bleiben werden. 
Mit Beginn des neuen Schuljahres beginnt bei der Jugendfußball-Spielgemeinschaft Wehrheim/Pfaffenwiesbach/Eschbach/Wernborn ab Montag das Trainingsprogramm für die Saison 2021/22, die schon am ersten September-Wochenende startet. Die JSG nimmt mit insgesamt 14 Mannschaften am Spielbetrieb teil.
Gerhard Strohmann


Bild:
Die von Kim Nowak (links) und Wilfried Dönges betreuten G-Jugendlichen freuten sich über das erworbene DFB-Fußballabzeichen.
Foto: Strohmann

 

  

0:4 gegen SG Obererlenbach II

 

0:4 gegen SG Obererlenbach II – verdient, aber zu hoch

Viel hatte sich die 2. Mannschaft der SGWP an diesem Sonntag vorgenommen. Zwar wurde das Spiel bereits nach 5 Minuten wegen Gewitter und Starkregen unterbrochen. Doch danach legte unsere Mannschaft richtig los. Der Gegner wurde früh unter Druck gesetzt und das Mittelfeld mit langen Pässen überwunden. Das war bei den schwierigen Platzverhältnissen zu diesem Zeitpunkt das richtige Mittel. Zahlreiche Chancen konnte unsere Offensive Gümül, Flücken und Gjuraj leider nicht in zählbares umsetzen. Mit Glück und Geschick hielten die Ober-Erlenbacher den Kasten sauber. Nach etwa 25 Minuten konnte sich der Gegner aus dem Griff befreien und das Spiel offener gestalten. In dieser Phase gelang es Ober-Erlenbach eine ihrer wenigen Möglichkeiten zu nutzen und das 0:1 zu erzielen. Mit diesem Motivationsschub gelang es dem Gegner das 0:2 nachzulegen. So ging es in die Halbzeitpause.
Nach der Pause wollten wir unsere Reaktion aus Burgholzhausen wiederholen und uns durch den Rückstand nicht unterkriegen lassen. Doch an diesem Tag lief dann einfach nichts mehr zusammen. Mitte der Zweiten Halbzeit dann ein Pass in die Tiefe unserer weit aufgerückten Verteidigung. Der ein oder andere erwartete hier einen Abseitspfiff, der jedoch korrekterweise ausblieb, und so stand es 0:3. Mit dem 4:0 waren dann die letzten Hoffnungen dahin.
Fazit: wie schon Weltmeister Andi Brehme sagte: „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß“. 
Doch in diesem Spiel gab es wieder viele Szenen, die von unserer Mannschaft richtig gut gelöst wurden. Wir sind sicher, dass der Knoten in sehr naher Zukunft platzt.
Ein persönliches Lob noch für den heutigen Schiedsrichter Köksal auf Frankfurt, der die Partie unaufgeregt, mit klarer Linie und ohne sich von außen beeinflussen zu lassen geleitet hat.

 

  

So grausam kann Fußball sein...

 

 

Bei spannenden Wetterverhältnissen, empfing unsere erste Mannschaft am Sonntag, die Truppe der SG Ober-Erlenbach I, welche für viele, als eine der Titelanwärter, der laufenden Saison gilt. Dementsprechend war der Respekt vorhanden, dennoch machten es unsere Jungs, von Beginn an richtig gut. Man schaffte es, trotz der immer wieder aufblitzenden, individuellen Klasse auf Gästeseite, ein offenes Spiel zu gestalten, sodass es eigentlich nur, an den nicht genutzten eigenen Chancen lag, dass man nicht schon in der ersten Halbzeit, Tore aufs eigene Konto packen konnte. Die Gäste hingegen, einfach kaltschnäuziger vor unserem Kasten, machten es mit etwas Spielglück und der Hilfe eines wirklich schlechten Geläufs besser und stellten bis zur Halbzeit auf 0:2. Mit diesem wohl gefährlichsten aller Ergebnisse ging es in die Pause.

Von Beginn der 2. Hälfte, zeigten unsere Jungs sofort, dass sie nichts zu verschenken haben. Der Anschlusstreffer in der 52. Minute, ein schön getretener Freistoß von Julian Selzer, setzte bei Spielern und Fans weitere Kräfte frei. Wieder gelang es, gegen einen starken Gegner, einen offenen Schlagabtausch herzustellen, dennoch ließen in Folge beide Mannschaften abermals Chancen liegen. Eine viertel Stunde vor Schluss, schaffte es Marcus Krawczyk dann tatsächlich, nach einem Freistoß, das Leder über die Linie zu drücken, auf 2:2 zu stellen und der Puls auf dem gesamten Sportplatz stieg weiter. Weitere Chancen auf beiden Seiten und der unbedingte Wille unserer Jungs, sogar noch den Dreier, daheim behalten zu können, wurde in der letzten Sekunde, der dann eigentlich schon abgelaufenen Spielzeit, mit einem Tritt in die Magengrube zerstört. Mit dem Abpfiff des Schiedsrichters zogen die Gäste den Lucky Punch zum 2:3 und schockten damit, einen ganzen Sportplatz.

Selten war eine Niederlage so unglücklich, dennoch hat unsere Truppe bewiesen, dass sie in dieser Klasse mit absolut jedem mithalten kann. Kopf hoch, wieder aufrichten und Vollgas Männer, dann kommt die Belohnung von ganz allein!

Nächsten Sonntag geht's nach Bad Homburg zur SpVgg 05/99 Bomber HG.

 

  

Derbysieger!

 

 

Bei heißen sommerlichen Temperaturen, stand heute das Derby bei der Reserve der Usinger TSG an. Eine von Anfang an dominierende Truppe unserer SGWP I ließ dennoch sofort keine Zweifel zu, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Nach ein paar Minuten erzielte unser Stürmer Patrick Hildebrandt, nach schönem Freistoß von Julian Selzer, das 1:0 per Kopf, ehe wenig später ein Eigentor für das 2:0 sorgte. Mit diesem Ergebnis ging es nach zahlreichen weiteren ungenutzten Chancen in die Halbzeit. In der 2. Hälfte, ein unverändertes Bild. Unsere Jungs mit vielen Abschlüssen, dennoch fehlte etwas die Präzision. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Emrecan Pamukci das 3:0 und krönte eine gute Leistung, mit seinem ersten Saisontor. Kurz vor Schluss schnürte Patrick Hildebrandt dann endlich seinen verdienten Doppelpack zum 4:0 Endstand.

Nächsten Sonntag erwarten wir die SG Ober-Erlenbach auf dem heimischen Oberloh!

 

  

Spiel 2. Mannschaft in Burgholzhausen

 

Starke Leistung – unglücklich verloren
So kann man das Spiel der 2. Mannschaft kurz zusammenfassen. Bereits in der 4. Spielminute musste das 0:1 hingenommen werden – Oliver Groß traf aus leicht abseitsverdächtiger Position. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gastgeber leichte Feldvorteile zu verzeichnen hatten. In der 12. Minute konnte sich Paolo Gjuraj schön gegen die komplette Abwehr durchsetzen und kam bei einem Zweikampf mit Dominik Simon im Burgholzhäuser Tor zu Fall. Ein möglicher Elfmeterpfiff blieb aus. Nach schöner Flanke über halbrechts von Jonas Linder sorgte David Reichmann per Kopf in der 17. Minute für den verdienten Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff der nächste Rückschlag für unsere 2. Mannschaft. Marvin Nussbaum konnte unserer Abwehr enteilen da auch hier der erwartete Abseitspfiff leider ausblieb. Er ließ Julian Buchmann in Tor der Wehrheimer keine Chance. Nun warf das Wehrheimer Team alles nach vorne und konnte sich noch einige Chancen erarbeiten. Das 3:1 von Patrick Albert in der 95. Minute machte dann alle Hoffnungen endgültig zu Nichte.

Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen und bei großer Hitze eine gute Leistung gezeigt, auf der sich aufbauen lässt.

 

  

Spiel 3. Mannschaft

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg

Im ersten Heimspiel für die 1c ging es am Freitagabend um die nächsten Punkte in der Kreisliga C. Der Gegner, die FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod II, die mit einigen Spielern aus ihrem 1. Mannschaftskader angetreten waren boten den vielen Zuschauern am Kunstrasenplatz in Pfaffenwiesbach eine zunächst ausgeglichene und sportlich ansprechende Partie. Den entscheidenden Unterschied machte der effektive John "Johnny" Hildebrandt, der zunächst einen Doppelpack vor der Halbzeit schnürte und sein drittes Tor im späteren Verlauf der Partie nachlegte. Eine Glanzparade von Manuel Meckel verhinderte den möglichen Anschlusstreffer der Gäste noch vor der Halbzeitpause. 

Auch im zweiten Abschnitt war das Spiel weiterhin sehr anschaulich und beinhaltete gut heraus gespielte Angriffe der SGWP. Die FSG M/W/W II versuchte nach der Pause alles um heran zukommen, doch das dritte Tor von "Johnny" und ein weiter Abschlag auf Pierre Diehl, der den Ball zum 4:0 über den gegnerischen Torhüter lupfte, brachte die vorzeitige Entscheidung. Zum Ende wurde die Partie etwas ruhiger wobei die Gäste weiterhin versuchte ein Tor zu schießen, was Ihnen auch gelang, jedoch durch eine Abseitsposition nicht gewertet wurde. Den Schlusspunkt zum Endstand setzte Christian Sommer, der sich nach einer Ecke von Johnny Durchsetzen konnte und, auch dank einer sehr guten Abwehrleistung der gesamten Mannschaft, zum verdienten 5:0 Heimsieg einköpfen konnte.

 

  

Ärgerliche Auftaktniederlage

 

Endlich ging es im Ligabetrieb wieder los und trotz des bescheidenen Wetters im heimischen Wehrheim, war die Spielfreude unserer 1. Mannschaft, von Beginn an, deutlich sichtbar. Auftaktgegner, die Sportfreunde aus Friedrichsdorf, gespickt mit vielen Spielern aus ihrer Gruppenligaauswahl, taten sich demnach gegen eine hoch motivierte SGWP, extrem schwer. Eine starke 1. Halbzeit wurde durch das 1:0 von Marcus Krawczyk gekrönt und die Führung verdient in die Pause gebracht. Einziges Manko war die mangelnde Chancenauswertung, sodass es leider bei nur einem Treffer blieb. Dies sollte sich im Laufe der 2. Halbzeit dann leider rächen, denn die Gäste, spielten nun besser auf. Das immer größer werdende Pressing der Sportfreunde führte verdient, aber dennoch etwas glücklich zum Ausgleich und es war zu spüren, dass unsere heimischen Kicker sich schwertaten, dem wachsenden Druck entgegenzutreten. Aufgrund von schwindenden Kräften, leider abermals Verletzungspech und fehlendem Wechselkontingent, riss SF das Spiel immer mehr an sich und ließ Tore 2 und 3 und kurz vor Schluss Nr. 4 folgen. Das Endergebnis sicherlich etwas zu hoch aber wie es so schön heißt "Wer die Dinger vorne nicht macht....na ja..."

Nächstes Wochenende gibt es dann in Usingen die nächste Chance auf Punkte!

 

  

Ausscheiden im Pokal

 

Was soll man zu einem solchen Spiel noch sagen... So in etwa war die Stimmung nach der Niederlage im gestrigen Pokalspiel gegen die SpVgg 05/99 Bomber HG.

Ein eigentlich guter Start ins Spiel, welcher in der 10. Minute von Jannik Brinkmeier, auch gleich mit dem 1:0 belohnt wurde, nachdem sich dieser stark im Laufduell gegen einen Verteidiger durchgesetzt hatte, sollte dann aber leider auch der letzte Treffer an diesem Tag, für unsere SGWP bleiben.

Im Laufe der 1. Halbzeit wurde das Spiel dann immer härter geführt und als objektiver Zuschauer, musste man sich fragen, warum der Schiedsrichter es zu keiner Zeit schaffte, dem Spiel seine Linie aufzudrücken und es zu beruhigen. Im Gegenteil, klare Fouls und Unsportlichkeiten auf beiden Seiten, welche mindestens mit gelben Karten geahndet hätten, werden MÜSSEN, wurden durchgewunken. Beide Mannschaften fühlten sich vermehrt benachteiligt und so lag es an den Emotionen, dass leider kein schönes Fußballspiel mehr zustande kam.
Infolgedessen hatte man das Gefühl, dass unsere SG mehr und mehr mit dem unschönen Spielverlauf zu kämpfen hatte, sodass sie bis zur Halbzeit noch den Ausgleichstreffer hinnehmen musste.

In der 2. Halbzeit änderte sich der Spielverlauf nur wenig und unsere heimischen Kicker fanden leider nicht mehr so richtig ihren roten Faden zurück ins Spiel. Nachdem man in der 62. Minute, dann das 1:2 hinnehmen musste, einen Foulelfmeter zum Ausgleich vergab, 10 Minuten vor Schluss das 1:3 kassierte und zudem einen Platzverweis akzeptieren musste, war das Spiel entschieden.

Selten ging man nach einem Spiel mit so einem merkwürdigen Gefühl in der Magengrube nach Hause, dass an diesem Tag der Spielverlauf ein ganz anderer hätte sein können, wenn die Regeln des gepflegten Fußballs durchgesetzt worden wären.

Wir möchten uns dennoch bei der SpVgg 05/99 Bomber HG bedanken, dass nach Abpfiff eines hitzigen Spiels, der Fair Play Gedanke wieder im Vordergrund stand und wünschen viel Erfolg in der weiteren Pokalrunde!

 

Ergebnisse unserer Jugendmannschaften

Alle offiziellen Ergebnisse unserer Jugendmannschaften finden sie auf www.fussball.de

Starke Partner der SGWP...

Wir bedanken uns bei der stolzen Anzahl von unterstützenden Firmen und lokalen Unternehmen, die wir hier in vier verschiedenen "Sponsoren-Kategorien" mit Ihrem Logo präsentieren!

 

Zu einigen Berichten über Engagements gelangen Sie hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015-2019 SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach